Sie sind hier: Wir über uns / Unsere Geschichte / Partnerschaft DRK-Dippoldiswalde

Partnerschaft mit dem DRK Dippoldiswalde

Seit dem Jahre 1990 besteht die Partnerschaft mit dem DRK Dippoldiswalde. Eine Übersicht hierzu erfolgt noch in Kürze.

Hier der Link zu Dipp´ser webseite:

http://www.drk-ov-dippoldiswalde.de/index.php

 

Hand in Hand mit neuen Freunden aus Dippoldiswalde in Sachsen

20. Januar 1990. Auf Vermittlung von Gemeindedirektor Hermann Gerdes ist eine größere Abordnung aus Dippoldiswalde in der ehemaligen DDR auf Einladung der Gemeinde zu Gast in Bösel. Gleich nach der Öffnung der Grenzen war dies schon eine kleine Sensation.
Zu einem gemeinsamen Abend waren viele Gäste aber auch Vereinsvorstände eingeladen worden, um eventuell Kontakte zu Vereinen in Dipps zu knüpfen. So auch die Bereitschaftsführerin des DRK-Bösel. Im Gespräch mit Gästen erführ sie, das es in Dippoldiswalde ein aktives Rotes Kreuz gebe. Adressen wurden ausgetauscht und schon kurze Zeit später erhielt die Bereitschaft Post aus Dippoldiswalde. Im März 1990 fuhr dann eine offizielle Abordnung aus Bösel ins sächsische Dipps im Erzgebirge und auch das DRK war dabei. Per Brief vereinbarte man ein erstes Treffen mit dem Roten Kreuz in Dipps. Die Sympathie war auf beiden Seiten gleichermaßen vorhanden. Es kam zu interessanten Gesprächen und einer Einladung nach Bösel. Der erste Besuch des Kreisgeschäftsführers Frank Komar erfolgte im  April. Hier wurde der Besuch einer größeren Gruppe anläßlich des Erste-Hilfe-Wettbewerbes des Kreisverbandes Cloppenburg mit dem Start einer Mannschaft vereinbart. Mitte Juni war es soweit: Acht Rotkreuzler aus Dippoldiswalde wurden in Bösel begrüßt und ein umfangreiches Programm wurde absolviert.
Da die Rotkreuzler in Familien untergebracht waren, entstanden erste private Kontakte. Der Gegenbesuch von sieben Böselern und DRK-Kreisgeschäftsführer Rainer Feldhaus folgte schon 14 Tage später zur Gründungsversammlung des neuen DRK-Kreisverbandes Dippoldiswalde. Es war ein informatives und erlebnisreiches Wochenende. Die Nacht der Wahrungsunion wird allen unvergeßlich bleiben.
In der Zwischenzeit erfolgten viele Besuche beiderseits, rotkreuzmäßig wie auch privat. So verbrachte die Bereitschaft Bösel im Juni diese Jahres ein Wochenende an der Malter-Talsperre, in der NÄhe von Dippoldiswalde. Mitvorbereitet vom DRK-Dippoldiswalde verbrachten wir dort forhe und erlebnisreiche Tage. Eine Wiederholung ist sicherlich nicht auszuschließen.
Wir hoffen und wünschen, daß die freundschaftlichen Kontakte zum DRK-Dippoldiswalde, wie auch zu den einzelnen Kameradinnen und Kameraden weiter belebt und vertieft werden.